#IsabellaLöwengrip
Follow
Categories
Business Looks
January 23, 2018 at 8:59 pm

Ein Uhren-Unternehmer sein

– In Kooperation mit Mockberg –

Die Marke Mockberg ist euch wahrscheinlich schon bekannt. Diese Woche habe ich mich dazu entschieden, ein Interview mit der Gründerin von Mockberg, Elvira Eriksson, zu machen! Hier sind drei kurze Fragen dazu, wie es ist in Schweden Uhren-Unternehmer zu sein:

1. Wie kommt es, dass du deine eigene Uhren-Marke gegründet hast?
Es fing eigentlich damit an, dass ich mir eine Uhr kaufen wollte. Es war aber schwierig, Designer-Uhren zu einen vernünftigen Preis zu finden. Die erste Uhr habe ich für mich entworfen und hergestellt. Nach und nach habe ich aber Anfragen von Freunde, Klassenkameraden und Bekannten, die auch so eine Uhr haben wollten, bekommen. Dann habe ich gemerkt, dass die Marke Mockberg Potenzial hat.

2. Was war bisher die größte Herausforderung für das Unternehmen?
Die größte Herausforderung bestand darin, eine neue Produktkategorie von Grund auf zu erschaffen. Obwohl es viele Marken gibt, entwickeln die wenigsten etwas Neues von Grund auf und das macht Mockberg zu etwas Besonderes. Dies bringt doch eine Menge Herausforderungen mit sich, da wir den Markt darüber informieren müssen und erklären, dass unsere Produkte in der Herstellung teurer sind.

3. Was sind deine besten Tipps für diejenigen, die in der Branche ein eigenes Unternehmen gründen möchten? 

Qualität, Qualität, Qualität. Sorge dafür, dass du ein richtig gutes Produkt hast, wenn du in die Schmuck- und Uhrenindustrie einsteigen willst. Man bekommt nur eine Chance und wenn man die verpasst, ist es schwierig wieder hereinzukommen. Außerdem ist es wichtig, gute Kontakte zu haben. Es ist keine große Branche und man ist auf Empfehlungen und ein gutes Netzwerk angewiesen, um die richtigen Partner zu finden.


Mit dem Code Lowengrip15 bekommst du bei mockberg.com einer Woche lang 15% Rabatt. Perfekt, wenn du jemanden am Valentinstag mit eine Uhr überraschen möchtest. (Die Uhr auf dem Bild ist das Modell Elise Petite Noir.)


– In Kooperation mit Mockberg –
Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nicht kategorisiert
January 23, 2018 at 4:27 pm

Die Gruppe

Der Tag vergeht, wie immer, wie im Flug. Es passiert etwas in allen Unternehmen. Löwengrip Invest ändert seinen Namen in IL Corporations. Wir brauchen einen Namen, der alles abdeckt, was ich tue. Außerdem ändert LCC seinen Namen in Löwengrip und es wird etwas verwirrend, meinem Nachnamen überall in den Firmennamen zu haben. Hier ein kleiner Überblick:

IL Corporations (früher Löwengrip invest) besitzt eine Hälfte von ISPI Holding. Das ist Pingis und meine Firma. Dort gibt es Löwengrip, Flattered, unsere erste Firma Economista und eine Beteiligung an der britischen Firma Brandbassador. Nordic Tech House besitzen wir zu 25%. Es passiert unglaublich viel bei NTH, davon werdet ihr später mehr erfahren. Ich habe außerdem in Natural Cycles (meine erste Investition), den Friseurtermin-Service Wavy und den Champagner Guldkula investiert.

Meine Vision ist es, meinen Leserinnen (Frauen, ca. 35 Jahre) überall zu begegnen. Wenn sie Schönheitsprodukte, Schuhe, Verhütungsmittel, Kleidung und Champagner kaufen und auch wenn sie einen Friseurtermin machen möchten oder beim Sport. Apropos Schönheitsprodukte, auf dem Bild oben könnt ihr die Verpackungen von unseren neuen Produkten Get a grip und Foot Balm sehen. Die Verpackungen sind noch nicht gefüllt, deswegen sehen sie oben etwas merkwürdig aus. Es sieht so gut aus mit dem Aluminium!

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nicht kategorisiert
January 23, 2018 at 10:26 am

Stockholm Fashion Week

Als ich heute Morgen in meinem Kalender geschaut habe, ist mir klar geworden, wie viele verschiedene Sachen ich in meinem Leben mache. Dort stand, dass ich meine Trainings-Kleidung, die Kuscheltiere der Kinder, die Manuskriptkarten, die Chanel-Schuhe und eine Abaya (wollte sich eine Freundin ausleihen) nicht vergessen soll. Wie auch immer, heute wird ein interessanter Tag. Zuerst treffe ich mich mit Mitarbeitern der Apotheken, danach werde ich eine Besprechung mit unseren LCC-Händler in Marbella via Skype haben. Danach werde ich Vorbereitungen für EY am Donnerstag treffen und danach fahre ich ins Grand Hotel. Stockholm Fashion Week findet gerade statt und heute Nachmittag hat Stylein eine große Modenschau. Ich war letztes Jahr auch schon dort zum Zuschauen und dieses Jahr sitze ich dort als Partnerin der Firma. Die Show beginnt um 16 Uhr, ich werde aber schon um 15 Uhr dort sein, um Interviews mit Elin, der Gründerin, zu machen.

Ein Bild von der Show im letzten Jahr – Pullover von Acne, Rock von Stylein, Boots von Rizzo und Handtasche von Chloé (adlink)

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag, bis später!

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Business
January 22, 2018 at 9:40 pm

Babba Canales

Die heutige Folge von A Quest for Success ist etwas ganz besonderes. Wir sind den ganzen Weg nach New York gereist, um den heutigen Gast zu treffen. Es fühlte sich großartig an, das machen zu können.

Der Gast heute ist Babba Canales, eine Person, deren Weg mich und viele andere inspiriert. Babba hat Uber nach Schweden gebracht und war schon als 22-Jährige auf Forbes Liste 30 unter 30. Ich lasse die Folge für sich sprechen, hier ist Babba Canales:

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nicht kategorisiert
January 22, 2018 at 5:22 pm

Ein wichtiger Rat

Hallo, ich wollte gerne wissen, wie es für dich ist, wenn du einen Tag hast, an dem du nicht so effektiv bist? Also wenn man weiss, was man zu tun hat, aber man einfach nichts hinkriegt. Hast du solche Tage? Oder findest du immer einen Weg, die Tage und Stunden voll auszunutzen? Ich finde dich so cool!! /Anne Li

Natürlich habe auch ich Tage, an den ich das Gefühl habe, ich habe nur Zuckerwatte im Kopf. Aber ich merke wenn das passiert und dann versuche ich da rauszukommen. Ich kann es mir nicht leisten, mich in dem Zustand für einen längeren Zeitraum zu befinden. Dann muss ich die Akkus laden und das tue ich am besten, in dem ich Intervall-Training mache. Oder früh ins Bett gehe. Wenn ich euch einen Tipp geben soll, dann dieser: Die Tage, an den du dich gedrängt fühlst und keine Zeit hast zu reflektieren, sind unnötige Tage. Man denkt oft, dass man weiter kommt wenn man nur weiter macht. Das stimmt, du kommst weiter – ich schaffe es, ununterbrochen einen ganzen Tag Meetings zu haben. Aber wenn ich keine Zeit habe nachzudenken, lerne ich nichts dazu.

Mit dem Distributor aus dem USA! Oberteil von & Other Stories (adlink), Hose von 2nd Day (adlink). 

Das Wissen, dass ich zwischen und während meiner Termine bekomme, lässt mich wachsen und macht mich zu eine bessere Unternehmerin und Chefin. Wenn ich zu beschäftigt bin, versteh ich nicht alles, was passiert und ich verpasse vieles. Dies kann zum Beispiel während der Verhandlungen sein. Wenn ich unter Zeitdruck bin, denke ich nur daran, was ich bis zum nächsten Meeting alles schaffen muss. Aber wenn ich ruhig bin, habe ich Zeit, die Körpersprache meines Gegenübers zu sehen und kann mehr Fragen stellen, um mehr Information für meine Argumentation zu bekommen. Und vor allem habe ich Zeit zu reflektieren und das Gespräch danach auszuwerten. Dies ist eine ziemlich neue Erkenntnis für mich. Mittlerweile plane ich meine Besprechungen anders und erlaube mir, mehr “Freizeit” zu haben, weil ich weiß, dass das den Unterschied ausmachen kann. Dann werden meine Gefühle deutlicher und ich habe die Möglichkeit, eine Strategie aus einer anderen Perspektive zu erstellen. Das kann man nicht, wenn man mitten drin ist.

Zusammengefasst – natürlich habe ich auch mal einen schweren Kopf, das ist aber ein Zeichen dafür, dass ich das Gleichwicht des Alltags nicht aufrechterhalten habe. Das klappt auf Dauer nicht. Wenn ich genug schlafe, richtig esse, regelmäßig Sport mache und Zeit alleine und mit Freunden verbringe, werden die Tage abwechslungsreicher. Früher habe ich gedacht, das wäre verschwendete Zeit, an dem ich hätte arbeiten können. Heute weiß ich aber, dass ich besser arbeite, wenn mein Zeitplan nicht so voll ist. Zeit zum Nachdenken verbessert mein Bauchgefühl und das ist mein wichtigstes Werkzeug. Das Bauchgefühl basiert ja auch auf früheren Entscheidungen und wenn du dann nur weitergemacht hast, ohne nachzudenken oder nachzufühlen, triffst du vielleicht nicht immer die richtigen Entscheidungen.

So denke ich :- )

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nicht kategorisiert
January 22, 2018 at 10:48 am

Besuch aus den USA

Gestern Abend kam eine Nanny um auf die Kinder aufzupassen, während ich mich mit unserem amerikanischen Distributor zum Essen traf. Normalerweise arbeite ich Abends nicht, wenn die Kinder bei mir sind. Aber diesmal ging es nicht anders, sie sind ja jetzt gerade in Schweden. Ich finde es beeindruckend, dass die Firma von New York nach Stockholm fliegt. Sie wollten aber sehen, wie wir bei Löwengrip arbeiten und uns besser kennen lernen. Das finde ich natürlich toll. Ich kann mich noch daran erinnern, als Pingis sie anrief während wir im Taxi auf dem Weg zum Flughafen in Cannes saßen. Wir haben versucht, eine Telefonkonferenz zu halten, um zu erklären, wer wir sind. Es ist nicht einfach, die Neugier für eine kleine Beauty-Marke aus Schweden am Telefon zu wecken. Danach habe ich die Firma getroffen als ich in New York war. Ich war so nervös, eigentlich ist das ja Pingis Aufgabe. Jetzt sind sie aber hier und es sieht so aus, als würden wir eine Zusammenarbeit starten. In New York zu verkaufen ist wirklich ein Traum!

Unsere Gäste wohnen im Hotel Diplomat (das beste Hotel im Stockholm), also haben wir gestern dort zu Abend gegessen. Dass Diplomat die besten Fleischbällchen haben, ist natürlich auch passend, wenn man Gäste aus dem Ausland hat. Heute werden wir den ganzen Tag im Büro Besprechungen haben. Ich kann es kaum glauben. Dass ein Distributor mit Sitz in New York hier ist, ist wirklich ein Ziel gewesen. Toll!

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Motherhood
January 21, 2018 at 11:38 pm

Kleine und große Schuhe

Sonntag! Die Kids und ich sind um sieben aufgewacht, aber wir sind noch mit iPad (Gillis) und Büchern (Sally) ausgestattet im Bett liegen geblieben und erst später runter und haben Frühstück gemacht. Danach haben wir vormittags noch gepusselt und uns fertig gemacht. Sally hat heute keinen Mittagsschlaf gehalten, ich glaube sie braucht das am Wochenende nicht, unter der Woche aber schon. Im Kindergarten ist ja auch das Tempo ganz anders. Ich wollte eigentlich schreiben: Sie ist ja immerhin “schon” 2,5, aber dann ist mir aufgefallen, dass sie im April schon drei wird. Herrgott! Unser Plan für heute ist, ein Geschenk zu kaufen und dann zur Geburtstagsfeier eines Kindergartenfreundes von Gillis zu gehen.

Zwischenmahlzeit

Ich war ganz gerührt gestern, als ich in meinem begehbaren Kleiderschrank vor dem Zubettgehen das Licht ausmachen wollte. Sally hat ihre Sandalen neben meine gestellt. Eigentlich eine Kleinigkeit, aber es hat mich sehr berührt. Ich habe begonnen darüber nachzudenken, ob sie irgendwann einmal in meine Fußstampfen tritt oder was sie vielleicht stattdessen machen wird. Das wird ganz schön spannend, zum einen alles aus direkter Nähe verfolgen zu dürfen und zum anderen auch zu helfen und unterstützen, wo nötig. Die Kinder müssen nicht mein Tempo für sich übernehmen, aber ich finde es wichtig, dass sie ihre Leidenschaft finden. Ich glaube erst so kann man erfüllt leben. Alles hat einen höheren Sinn

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Motherhood
January 21, 2018 at 1:58 am

Lieber großer Bruder

Ich habe mich so sehr auf einen Samstagabend mit den Kindern gefreut. Ich habe sie wie gewöhnlich um vier Uhr abgeholt. Dann sind wir heimgefahren und haben uns erst mal eingelebt. Dann haben wir drei zusammen Abendessen gekocht und es uns dann auf der Couch gemütlich gemacht. Vor dem Zubettgehen haben wir noch Café im Spielzimmer gespielt und uns danach mit ein paar Büchern ins Bett gekuschelt. Als wir die Schlafanzüge anziehen wollten fragte Sally ganz lieb ob ihr nicht Gillis dabei helfen könnte und natürlich wollte er das mit stolzer Brust. Ihre Liebe zueinander ist das schönste das ich kenne. Gillis ist der netteste Mensch den ich kenne. Er sagt jeden Tag etwas nettes. Sein letztes Kommentar des Abends bevor er schlief war: „Mama, wenn du im Eis einbrechen würdest, würde ich zu dir laufen und dir helfen. Ich würde auch Pflaster holen solltest du am Knie bluten”. Ein besseres Vorbild als ihren klugen großen Bruder könnte Sally nicht haben. Dann sagte er noch, dass es okay ist, dass Sally Pippi auf Spotify wählte obwohl er eigentlich lieber Alfons hören wollte. Ansonsten wäre sie traurig gewesen.

Jetzt schlafen beide Kinder und ich habe einen unglaublich ruhigen Abend nur für mich selbst. Ich habe die letzte Ausgabe der Elle, die ich lesen will. Ich leg mich also ins Bett und Blätter sie durch. Hoffentlich kommt in ein paar Stunden mein Sohn zu mir, dann können wir noch ein bisschen Alfons hören. Nur er und ich. Ich umarme euch!

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Life & thoughts Looks
January 20, 2018 at 7:40 pm

Elle-Gala 2018

Ach wie schön das gestern war! Ich bin ja eigentlich kein Stammgast auf der Elle-Gala. Ich bin eher auf Unternehmer-Galas oder Business-Events zuhause. Ist ja auch klar, ich bin mein halbes Leben schon Unternehmerin. Aber so wie gestern in ein handgenähtes Kleid einer Marke, in die wir investiert haben zu schlüpfen und zum Grand Hotel zu fahren war ein großer Luxus. Ich fand es toll, die ganzen tollen Kleider zu sehen und Freunde/Bekannte zu treffen. Mein Höhepunkt war die Rede von Alice Bah Kuhnke über die Macht der Mode, die mich sehr berührt hat. Dann war ich noch froh darüber, dass Margaux Dietz zum Influencer des Jahres gewählt wurde. Ich feiere jede Frau, die sich weiterentwickelt und erfolgreich ist.

Mit Ulrica und Elin von Stylein. Ich fand es cool, dass die Zeitung mir 4 von 5 Sternen für mein Kleid gegeben hat. Ich liebe es. Es kommt ab dem Herbst in den Verkauf.

Nach der Gala sind ich, ein Freund, Nicole und Peter zu Tako für ein spätes Abendessen gegangen. Ein cooler Abschluss für einen coolen Abend. Meinen Samstag habe ich heute mit einem Brunch im Nybrogatan 38 begonnen und jetzt gehe ich noch trainieren bevor ich dann die Kinder abhole. Das ist mein dritter Trainingspass zwei Wochen in Folge. Jippie! Außerdem steht im SvD Perfect Guide heute ein großes Interview mit mir, dass ihr hier  gerne lesen könnt :- )

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Beauty Business Looks
January 19, 2018 at 5:57 pm

Gala-fertig!

.. Tataaaaa! Jetzt bin ich fertig um mich mit Elin, dem Gründer von Stylein zu treffen. Wir gehen heute zusammen auf die Gala. Ich bin total verliebt in mein Kleid. Der Gedanke war eigentlich, dass Stylein das Kleid als Schlussakt auf der Fashion Week zeigt, aber ich habe mich verliebt und musste es heute anziehen. Weil es eh noch nicht fertig war, konnte die Schneiderin es noch an meine Maße anpassen.

Emelie, meine MakeUp-Artistin seit einigen Monaten hat mich heute geschminkt. Sie hat mir die Haare eingedreht, damit sie schön fallen und dann hat sie mir ein schönes Augenmakeup verpasst. Vor ein paar Tagen war ich noch beim Spray-Tanning, sodass meine Haut schön braun aussieht. Das schaut gut bei schwarz aus.

Chanel-Handtasche und Ohrringe von Fleischer Werner

Pumps von Chanel. Ich mag, dass das Kleid geradezu Stylein schreit: elegant, aber mit einem Hauch Moderne. Ich wünsche euch allen einen schönen Freitagabend!

Write a comment
Your email address will not be published. Required fields are marked *